Historische Stereofotografien zum Steinkohlenbergbau

 

Die Regionalgruppen Ruhrgebiet und Rheinland haben sich um ein Projekt gekümmert, das vom Deutschen Bergbau Museum (DBM) in Bochum begonnen wurde.

Das DBM mit seiner Abteilung montan.dok will seine Sammlung an großformatigen Stereodias digital archivieren. Diese Sammlung von erheblicher Größe und Bedeutung droht durch Umwelteinflüsse, insbesondere durch Pilzbefall, verloren zu gehen. Es sind schon jetzt erhebliche Schäden zu sehen, die nicht mehr beseitigt werden können.

Das DBM hatte daher Kontakt zur DGS aufgenommen, um für diese Arbeiten fachkompetente Beratung zu bekommen. Zudem sollte die digitale Präsentation dieser alten Stereodias für die Neuausrichtung der permanenten Ausstellungen im DBM-Gebäude besprochen werden.

Diese beiden Themenkomplexe sind nunmehr abgeschlossen.

Eine Auswahl digitalisierter Stereodias werden im DBM  mit vier digitalen Stereobetrachtern gezeigt und die Art und Weise der digitalen Archivierung der Glasdias ist festgelegt.

Wenn vom Bundesministerium für Forschung und Wissenschaft Fördermittel eingehen, kann die Archivierung beginnen.

 

Auf der Homepage des DBM wird über das Projekt berichtet und mit einem Stereoclip wird die Auswahl der digitalisierten Stereodias gezeigt.

 

https://www.bergbaumuseum.de/de/36-startseite/1089-news2019-06-29-3-d-praesentation-historische-stereofotografien